Vereinsgeschichte

Im Jahre 1926 gründeten einige junge Männer den Musikverein Dahl. Die ersten Proben absolvierte man mit Streichinstrumenten. Da sich aber nicht die rechte Begeisterung einstellte, wechselten sie schnell auf Blasinstrumente um. Nachdem die nötigen Instrumente vorhanden waren, wurde in Dahl fleißig geprobt. Schon 1927 konnte der neue Musikverein unter der Leitung des damaligen Dirigenten, Johannes Bentfeld, das erste Mal öffentlich auftreten.



In der Folgezeit wurde der Klangkörper vergrößert und ausgebaut. Dahl hatte nun einen Kulturträger, der bei kirchlichen und weltlichen Festen nicht mehr wegzudenken war, bis 1939 der Zweite Weltkrieg durch die Einberufung der Musiker dem Musizieren ein Ende bereitete.

 

Durch den Krieg und die schwere Nachkriegszeit fehlte vielen Mitgliedern der Mut zum weitermachen, bis im Spätsommer des Jahres 1951 Johannes Bentfeld jun., der Sohn des früheren Dirigenten, die Initiative ergriff und mit einigen jungen musikbegeisterten Männern den Verein neu belebten. Wieder war viel Zeitaufwand nötig, um die nötigen Instrumente zu beschaffen und die Männer zu einer Kapelle zu formen. Am Heiligabend 1952 konnten dann, nach langen Jahren, die Bewohner Dahls wieder den bekannten Weihnachtsliedern lauschen.

Im Jahre 1954 wurde der erste Vorstand gewählt, und die Mitglieder verabschiedeten eine Satzung. 

 

1965, die Kapelle bestand aus 14 Musikern, wurden einheitliche Uniformen angeschafft. Die Auftritte beschränkten sich nicht nur auf Dahl. Auch in den Nachbarorten spielte man zu vielen Gelegenheiten. 

Die Ausbildung, besonders im Jugendbereich, die bis heute fast ausschließlich von Vereinsangehörigen durchgeführt wird, wurde in der Folgezeit sehr gefördert. Im 50.Jubiläumsjahr 1976 verzeichnete der Verein schon über 25 aktive und 30 fördernde Mitglieder. In diesem Jahr beschlossen die Vereinsmitglieder ein Wappen anzuschaffen. Als Motiv wählte man den "Palmschen Turm", ein jahrhunderte altes Wahrzeichen, der in Kriegszeiten zur Wache und zur Verteidigung genutzt wurde. Heute sind leider nur noch Reste der Grundmauer vorhanden. Dieses Wappen ziert fortan die Uniform.



Im selben Jahr wurde der Musikverein ins Vereinsregister eingetragen und der Name um die beiden Kürzel e.V. erweitert. Gleichzeitig trat man dem neu gegründeten Kreisverband Paderborn im Volksmusikerbund NRW bei.

 

Die Entwicklung des Vereins wurde kontinuierlich weitergeführt. Im Jahre 1990 gehörten dem Verein schon ca. 30 aktive und 70 fördernde Mitglieder an. Wurde bis dato noch in der Schule geprobt, konnte man 1991 den neuen Probenraum in der Hubertusklause (Hallenanbau) in Betrieb nehmen.

1993 gab Johannes Bentfeld nach 42-jähriger Dirigententätigkeit und etlichen Jahren Vorstandsarbeit den Taktstock an seinen Nachfolger Franz Josef Bentfeld ab.



Ab Mitte der 90-Jahre setzte ein regelrechter Boom an ausbildungswilligen Kindern und Jugendlichen ein. 1995 begannen 15 von ihnen ihre musikalische Ausbildung, 1998 waren es dann 23. Die meisten von ihnen spielen heute in der Kapelle mit, so dass nun 50 Aktive der Kapelle angehören. 

Ab 1998 bildeten unsere Nachwuchsspieler das neugeschaffene Jugendorchester des Musikvereins Dahl. Hier konnten sie ihre ersten Erfahrungen sammeln. Ihre erfolgreiche Arbeit stellten sie bei einigen Auftritten, u. a. bei den Frühlingskonzerten unseres Vereins, unter Beweis. Zur Zeit werden 12 junge Musiker ausgebildet, die seit dem Frühjahr 2003 zum Jugendorchester zusammen gefaßt wurden, wobei der Einzelunterricht parallel weiterläuft.

Ein mittlerweile fester Bestandteil ist auch unser Seniorenorchester. Seit 1996 finden sich hier 15 ehemalige Musiker, die meisten von ihnen gehören zu den Neugründer aus dem Jahre 1951, zusammen, um gemeinsam zu musizieren, aber auch um in geselliger Runde Anekdoten auszutauschen. Ihre öffentlichen Auftritte, besonders die Liederabende, finden beim Publikum sehr guten Anklang. 

Im Frühjahr 2003 konnte der Musikverein zum ersten Mal in seinem neuen Musikheim proben. Dieses war fast ausschließlich durch Eigenleistungen in einer zweijährigen Bauphase neben dem Sportheim Dahl errichtet worden. Nötig geworden war dieses Gebäude, weil sich kein ausreichend großer Probenraum gefunden wurde und der Hallenanbau zu klein geworden war.



Der Musikverein Dahl besteht zur Zeit aus 182 Mitgliedern. Diese unterteilen sich in 110 Fördernde Mitglieder, und 72 Aktive. Die Aktiven sind in die drei Musikgruppen unterteilt.: das Seniorenorchester mit 10 Musikern, das Hauptorchester mit 50 Aktiven und das Jugendorchester mit 12 Auszubildenden. 

 

Das Hauptorchester setzt sich zur Zeit aus vielen jungen Musikern zusammen, sodass das Durchschnittsalter bei 24 Jahre liegt. Es probt einmal pro Woche und hat eine Reihe von Auftritten im Jahr. Diese setzen sich aus Auftritten im Dorfleben Dahls und im Umkreis Paderborns zusammen.